Pressemitteilung vom 07.03.2017

Schnelles Internet als Standortfaktor: Bürgermeister und Landrat besuchten Firma Hasler in Glehn


Beim Firmenbesuch in Korschenbroich-Glehn (v.l.): Bürgermeister Marc Venten und
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit Achim und Vera Hasler. Foto: Stephan Büntig/Rhein-Kreis Neuss

Die Bedeutung einer flächendeckenden Breitbandversorgung steht für Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Korschenbroichs Bürgermeister Marc Venten außer Frage. Die Verfügbarkeit entsprechender Anschlussmöglichkeiten ist für sie ein wichtiger Standortfaktor. Das machten sie jetzt bei einem Besuch der Firma Hasler in Korschenbroich-Glehn deutlich. „Breitband-Internet erschließt neue Märkte und Angebote. Es sorgt für wirtschaftliches Wachstum sowie neue Arbeitsplätze“, sind sie überzeugt. Denn der Megatrend Digitalisierung weise den Weg in die Zukunft von Wirtschaft, Gesellschaft und Arbeitswelt.

Als führender Online-Versandhandel für Rieker-Schuhe hatte das Unternehmen Hasler im Sommer 2016 seinen Sitz von Mönchengladbach-Giesenkirchen nach Korschenbroich-Glehn im Rhein-Kreis Neuss verlegt. Einer der Hauptgründe für den Umzug, erläutert Firmenchef Achim Hasler, war die Aussicht, am neuen Standort über eine schnelle Glasfaserverbindung zu verfügen. Dafür hat das Unternehmen eigens in eine neue, 1.600 Quadratmeter große Lager- und Versandhalle mit Bürotrakt im Gewerbegebiet Glehner Heide investiert.

Wie Petrauschke und Venten im Gespräch mit Achim und Vera Hasler erfuhren, ist das Internet-Handelsunternehmen sehr zufrieden mit der neuen Anbindung, die mit einer Rate von derzeit 200 Mbit pro Sekunde eine schnelle Übermittlung großer Datenvolumen ermöglicht. Dies bedeute auch zu Spitzenzeiten, wenn mehrere tausend Kunden gleichzeitig auf der Firmenseite surfen, eine stabile Leitung.

Das Beispiel des Schuhhauses Hasler bestätigt den Landrat und den Korschenbroicher Bürgermeister darin, sich weiter für den zügigen Breitbandausbau stark zu machen. Dazu hat der Kreis bereits im Herbst für alle kreisangehörigen Kommunen Fördergelder von Bund und Land in Höhe von insgesamt 7,9 Millionen Euro beantragt. Auf Korschenbroich entfallen davon knapp 3,5 Millionen Euro. Parallel läuft derzeit die Stellenbesetzung für einen Breitbandkoordinator in der Kreisverwaltung. Der Kreis hat hierzu bereits eine Zuwendung des Landes von 150.000 Euro erhalten. Ergänzt um Eigenmittel des Kreises wird damit für die kommenden drei Jahre eine Vollzeitstelle für einen hauptamtlichen Breitbandkoordinator beim Rhein-Kreis Neuss finanziert.


Wie Bürgermeister Venten betont, ist das Gewerbegebiet Glehner Heide das erste in Korschenbroich mit flächendeckender Glasfaserversorgung: „Alle Unternehmen, die sich hier ansiedeln, können einen entsprechenden Anschluss erhalten – wahlweise bei der Deutschen Telekom oder der Deutschen Glasfaser.“ Fünf Grundstücke mit Flächen von 1.400 bis 3.500 Quadratmetern sind dort noch verfügbar. Ansprechpartner hierfür ist die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft der Stadt Korschenbroich (WEK).

Das Schuhhaus Hasler betreibt Schuhhandel in der vierten Generation. Seit 2010 hat das Unternehmen seinen Handel auf das Internet ausgeweitet. Für den Internet-Handel erfolgte 2016 der Neubau an der Glehner Heide. Aktuell beschäftigt die Firma 25 Mitarbeiter. Vor Ort ist das Unternehmen mit seinen Geschäften in Korschenbroich, Grevenbroich und Mönchengladbach vertreten. Seit 2016 ist die Firma Hasler offizieller Rieker Premium Partner und verfügt nach eigenen Angaben über die größte Modell-Auswahl von Rieker-Schuhen im Internet (www.rieker-shop.deund www.rieker-outlet.de). Das Unternehmen hat ständig rund 30.000 Paar Schuhe auf Lager und versendet täglich weltweit.

 

(Gemeinsame Pressemitteilung des Rhein-Kreises Neuss und der Stadt Korschenbroich)



http://www.korschenbroich.de
Samstag, der 23.09.2017

Veranstaltungskalender

 09/2017
M D M D F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22
23
24
25 26 27 28 29 30

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts