Pressemitteilung vom 01.06.2017

Städtischer Eigenbetrieb Stadtpflege: Öffentliche Abfallbehälter nicht zum Entsorgen von Hausmüll nutzen

Der Städtische Eigenbetrieb Stadtpflege sorgt für die Leerung und Reinigung der im Stadtgebiet aufgestellten öffentlichen Müllbehälter. Aus aktuellem Anlass weist die Stadtpflege darauf hin, dass diese nicht zur Entsorgung von Hausmüll, großflächigem Verpackungsmaterial oder von Flaschen dienen.

Die 392 Mülleimer im Stadtgebiet werden routinemäßig mindestens einmal in der Woche geleert. An „neuralgischen Punkten“ erfolge die Leerung auch zwei- bis dreimal pro Woche, erklärt der Technische Betriebsleiter Thomas Kochs. Hochgerechnet seien das 580 Leerungsvorgänge pro Woche oder rund 30.200 pro Jahr. Das Umfeld der S-Bahnhöfe in Kleinenbroich und Korschenbroich werde mit „höchster Priorität“ gereinigt; ebenso diverse andere Bereiche in Raderbroich (Waldspielplatz) und Herrenshoff.

Der SAB-Betriebsleiter weist darauf hin, dass Abfälle auch dann nicht einfach in der Landschaft entsorgt werden dürfen, wenn ein Mülleimer etwa durch eine großformatige Verpackung voll bzw. verstopft ist. „Die Zunahme wilder Müllkippen in diesem Jahr ist erschreckend“, sagt Thomas Kochs.

Einen weiteren Missstand führt Kochs beispielhaft an: Bei der Überprüfung der gelben Säcke im Stadtgebiet seien die gekennzeichnet worden, deren Inhalt nicht vorschriftsmäßig gewesen sei. Daraufhin seien einige dieser Säcke an verschiedenen Glascontainern abgestellt worden: „Die Säcke mussten aufwändig entsorgt werden“, verdeutlicht Kochs und appelliert an die Menschen in der Stadt: „Bitte versuchen Sie, Abfall zu vermeiden, sachgerecht zu trennen und ordnungsgemäß zu entsorgen!“



http://www.korschenbroich.de
Mittwoch, der 13.12.2017

Veranstaltungskalender

 07/2017
M D M D F S S
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts