Pressemitteilung vom 29.05.2018

Starkregengefahrenkarte online einsehen

Um herauszufinden, wo sich Wassermengen im Ereignisfall ansammeln und welche Gefahr von Ihnen ausgeht, hat der Abwasserbetrieb der Stadt Korschenbroich für das gesamte Stadtgebiet eine Überflutungsanalyse durchgeführt. Die Starkregengefahrenkarte ist online über die Internetseite der Stadt Korschenbroich einsehbar. Was passiert mit meinem Haus bei Starkregen? Diese Frage stellen sich hinsichtlich der immer mehr aufkommenden Thematik „Starkregen und Sturzfluten“ viele Bürgerinnen und Bürger. Starke Niederschläge, die erhebliche Zerstörungen anrichten und eine Gefahr für Mensch, Tier sowie Hab und Gut darstellen, häufen sich. Starkregen und Sturzfluten zeichnen sich meist dadurch aus, dass in kürzester Zeit, auf kleinem Raum, hohe Niederschlagsmengen auftreten. Dies macht die Vorhersage solcher Ereignisse schwierig. Zudem stürzt das Wasser meist sehr schnell vom Himmel und hat auf der Oberfläche kaum Zeit zu versickern. In Korschenbroich war dies zum Beispiel an Fronleichnam 2017 der Fall. Während einzelne Stadtteile überhaupt keine oder nur geringe Regenmengen feststellten, zog ein schmales aber sehr intensives Regenband über Teile von Korschenbroich und Kleinenbroich und setzte Straßen unter Wasser. Die bestehende Infrastruktur (Kanalnetz) kann diese Wassermengen in der Kürze der Zeit nicht bewältigen. Dies führt dazu, dass sich die Wassermassen auf der Straßenoberfläche ansammeln.

Die „Starkregengefahrenkarte“ ist online über die Internetseite der Stadt Korschenbroich einsehbar (http://www.korschenbroich.de/buergerservice/HochwasserundUeberflutungsschutz.php) und soll allen Bürgerinnen und Bürgern einen Anhaltspunkt liefern, an welchen Stellen sich Wasser in größerem Ausmaß ansammeln wird, dies lässt Rückschlüsse auf eine mögliche Gefährdung zu. Bei der Bewertung solcher theoretischer Modelle muss jedoch zwingend bedacht werden, dass die Genauigkeit der Fließwege von vielen Einflussfaktoren abhängt. Die Exaktheit der Datengrundlage sowie stetige topografische Veränderungen (Neubauten, Bordsteinabsenkungen, Grundstücksmauern etc.) sind nur einige der zahlreichen Einflussfaktoren. Wie gefährdet einzelne Häuser tatsächlich sind, hängt zudem nicht nur von der Lage des Gebäudes, sondern auch vom Gebäude selbst ab (Kellerräume vorhanden etc.). Auf der städtischen Internetseite sind noch weitere Informationen zum diesem Themenkomplex nachzulesen, die einen guten Einstieg bieten (Bauvorsorge und Verhaltensvorsorge).

Bei Rückfragen rund um das Thema steht Ihnen Frau Yvonne Türks vom städtischen Abwasserbetrieb unter der Rufnummer 02182/5702-340 gerne zur Verfügung.


Ansprechpartner


http://www.korschenbroich.de
Dienstag, der 11.12.2018

Veranstaltungskalender

 12/2018
M D M D F S S
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10
11
12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts