Inhalt

Baumpflanzungen im Waldfriedhof

Veröffentlicht am:

Eine Spur der Verwüstung hatte ein Unwetter Ende Juni 2022 auf dem Waldfriedhof hinterlassen. Rund 60 Bäume hielten dem Sturm nicht Stand, dies veränderte den Charakter des Friedhofes stark. Nun konnten zunächst 17 neue Bäume gepflanzt werden, gespendet von Bürgerinnen und Bürgern beim Kulturevent „Crossroads“.

Dieses fand Mitte Oktober letzten Jahres mit Lesungen, Musik und Illuminationen statt, dabei wurden Spenden zur Wiederaufforstung gesammelt - rund 17.000 Euro kamen so zusammen. Davon konnte das Amt für Grünpflege und Baubetrieb Bäume und Staudenpflanzen anschaffen. Ausgewählt wurden klimastabile Baumarten wie Buche, Hainbuche, Feld- und Spitzahorn, Gleditschie, Linde und Eisenbaum. Die Laubbäume haben bereits einen Stammumfang von mindestens 15 Zentimetern und füllen die entstandenen Lücken im Baumbestand wieder auf. Zusätzlich werden in den nächsten Wochen die Baumscheiben mit Stauden „unterpflanzt“.  Spenderinnen und Spender ab 250 € finden mit einer Namensplakette Erwähnung. Die restlichen Bäume werden im Herbst und im Frühjahr 2025 gesetzt.