Inhalt

Erstes Korschenbroicher Jugendkultur-Festival

Veröffentlicht am:

Organisatoren und Verantwortliche zeigen auf dem Veranstaltungsplatz das Plakat des Festivals

Am 8. September von 14 bis 18 Uhr steigt das erste „Korschenbroicher Jugendkultur-Festival“. Das  GyKo-Außengelände verwandelt sich zur Aktionsfläche mit Bühne, Food- und Mitmach-Ständen.

Unter anderem kann man in überdimensionale Ballons klettern und in diesem Outfit Fußball spielen, es gibt Unterricht im Manga-Zeichnen, einen Fahrradparcours und Gummi-Huhn-Golf. Die regelmäßig auf dem Gelände  anzutreffenden Boule-Spieler geben ihre Tipps und Tricks an Jugendliche weiter. Das Catering sieht Wraps und Leckeres vom Grill vor. Musik kommt vom DJ und von Korschenbroicher Nachwuchs-Talenten wie dem 13jährigen Hugo oder der 18jährigen Sängerin Humanight. (Zu den beiden Angeboten „Manga“ und „Bubble-Ball“ sollte man sich übrigens vorab anmelden. Dies ist unter Telefon 02161 641 292 möglich.) 

Veranstalter des Festivals ist der Stadtjugendring, der lange Jahre mit dem „Rockmarathon“ ein interessantes Angebot für Jugendliche platzierte. „Das Interesse hat sich verändert. Wir suchen immer neue Wege und Formen, um Jugendliche anzusprechen“, so Stefan Bau vom Stadtjugendring. Er hat dabei junge Leute im Alter ab etwa zwölf im Blick. Die Stadt Korschenbroich, das Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss und mehrere Sponsoren sitzen mit im Festival-Boot. „Es tut sich eine Menge für Jugendliche in Korschenbroich“, so Bürgermeister Marc Venten beim Pressegespräch, „denn die Jugend soll hier mit entscheiden und liefert  zahlreiche Ideen. Die kommen unter anderem aus der Jugendkonferenz, die wir 2018 eingerichtet haben.“ Dieses Gremium tagt im September bereits zum dritten Mal. Wünsche wie eine eigene Bürgermeister-Sprechstunde für Jugendliche oder die Renovierung der Skater-Anlage an der Hauptschule in Kleinenbroich gingen daraus hervor wurden bereits in die Tat umgesetzt.