Inhalt

Mehr Platz zum Lernen, Spielen und Essen!

Veröffentlicht am:

Mehrere Tische stehen eingedeckt in einem Raum.

Die Offene Ganztagsschule (OGTS) der Andreas-Schule freut sich pünktlich zum Schulstart über einen weiteren Betreuungsraum und eine neue Mensa. Die Nachfrage für mehr Plätze in der Offenen Ganztagsschule vom Träger Budenzauber e.V. war groß. Dank kluger Raumplanung und dem Blick über das Schulgebäude hinaus, konnte die Stadtverwaltung schnell eine Lösung finden.

Die Schulküche im Kellergeschoss der ehemaligen Hauptschule wurde vom Gymnasium nicht mehr genutzt, da der gymnasiale Lehrplan keinen Hauswirtschaftsunterricht vorsieht. Die alte Küche der OGTS (in den Räumlichkeiten der Andreas-Schule) erfüllte nicht mehr die gesetzlichen Bestimmungen. Da lag es nahe, die Schulküche für die OGTS-Kinder zu nutzen. Noch vor den Sommerferien konnten die notwendigen Arbeiten starten und zum der Ende Ferien abgeschlossen werden. Die alte Küche wurde demontiert und zu einem neuen Betreuungsraum umgestaltet. Aus der Schulküche des Gymnasiums entstand eine moderne und großzügige Mensa mit Platz für 50 Kinder. Die Gesamtkosten lagen bei rund 21.300 Euro.

Zum Mittagessen werden die Kinder der OGTS von ihren Betreuerinnen und Betreuern vom Standort Andreas-Schule zur Mensa begleitet. Das Mittagessen, welches von einem Caterer angeliefert wird, findet im Schichtbetrieb in drei Gruppen statt. Frau Anders-Brandt, pädagogischen Leiterin der OGTS Budenzauber e.V., freut sich sehr über die „wunderschön gewordene“ Mensa und sieht außerdem die Bewegung vor und besonders nach dem Mittagessen als weiteren Pluspunkt an.