Inhalt

Raderlebnistag hatte Premiere

Veröffentlicht am:

Premiere feierte der „Raderlebnistag Niederrhein“ am Sonntag. Nach 30 Jahren löste er den „Niederrheinischen Radwandertag“ ab. 103 Starterinnen und Starter nutzten die Meldestelle im Korschenbroicher Stadtgebiet, die dieses Mal vor der Sportanlage Am Hallenbad 66 in Kleinenbroich aufgebaut war. Allen voran Bürgermeister Marc Venten, der mit der ersten Gruppe pünktlich um 10 Uhr in die Pedale trat.

Mit dem neuen Namen ist die Veranstaltung digitaler geworden, der Grundgedanke aber bleibt gleich: 60 Kommunen und Partner auf deutscher und niederländischer Seite bieten miteinander kombinierbare Radrouten an. Das Stammpublikum wurde bei der Umstellung auf GPX-Tracks und QR-Codes an die Hand genommen: Die Mitglieder des ADFC Korschenbroich standen bei der Handynutzung zur Seite und hielten für alle Fälle auch die bewährten Ausdrucke der Routen bereit. Am neuen mobilen Stadtstand konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich mit weiteren nützliche Infos eindecken und Fair-Trade-Bananen als Stärkung mitnehmen. Kaffee, Kuchen und Würstchen gab es zusätzlich bei der Sportplatzgastronomie.