Inhalt

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Veröffentlicht am:

Schülergruppe mit Bürgermeister Marc Venten und Rektor Andreas Müller

Das Gymnasium Korschenbroich gehört nun zur Gemeinschaft von rund 2000 Schulen, die ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen und durch die Bundeskoordinatoren zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ernannt wurden.

Die Anbringung der Plakette beendet den Vorlaufprozess - und ist zugleich eine Selbstverpflichtung und ein Versprechen, aktiv gegen jede Form von Ausgrenzung vorzugehen.

Alexandra Grams und Christian Möller werden mit den Schülerinnen und Schülern Projekte, Aktionswochen und Thementage hierzu entwickeln. Das Rahmenprogramm rund um die Ernennung und die Anbringung der Plakette am vergangenen Freitag, 24.01.2020 wurde von dem Autor Christian Linker mit einer kleinen Lesung aus seinem Roman „Der Schuss“ und einer anschließenden Diskussion begleitet. Dazu gab es Live–Musik sowie einen szenischen Auftritt einer 5. Klasse, die mit ihren kurzen Beiträgen zur Alltagsdiskriminierung sehr eindrücklich war.

Die Vorsitzende des Philologen-Verbandes NRW, Frau Sabine Mistler, die selbst Schülerin des GyKo war, übernimmt die Patenschaft für das Projekt und sprach im Rahmen ihres Grußwortes zur Verleihung der Auszeichnung ebenso wie Bürgermeister Marc Venten und Rektor Andreas Müller über die Impulse, die maßgebend sind für den Umgang nach außen und nach innen.