Inhalt

Skateranlage wieder fit

Veröffentlicht am:

Marc Venten, Marion Klein, Michael Hackling und Jugendliche an der Anlage

Geometrische Formen in frischen Farben schmücken jetzt die Skateranlage an der Hauptschule in Kleinenbroich. In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss waren junge Sprayer aus den Reihen der Jugendkonferenz aktiv und haben die arg in die Jahre gekommene Anlage ansprechend neu gestaltet.

„Toll ist, dass die Jugendlichen sich diese Renovierung nicht nur gewünscht, sondern selbst an der Realisierung mitgearbeitet haben“, lobte Bürgermeister Marc Venten beim Ortstermin. Auch die Stadt war im Vorfeld beteiligt, mussten die Aufbauten doch zunächst mit Spachtel und Schleifmaschine bearbeitet werden. Bahn frei also für Skater und BMX-Biker. Auch die Leistungsfähigkeit ferngesteuerte Autos kann man übrigens prima an den Rampen testen. „Vor allem soll das hier ein offener Treffpunkt für die jungen Leute sein“, so Reinhard Giese vom Jugendamt. 

Während zahlreiche Mitglieder der Jugendkonferenz noch bis Freitag an der Skateranlage werkeln, findet in der Hauptschule nebenan traditionell eine große Ferienspaß-Aktion statt. Es wird Papier geschöpft, gebastelt und gesägt. Das komplette Inventar aus dem „Fuchs“, dem Spielbus des Jugendamtes, steht inclusive Bällen und Kettcars zur Verfügung. Einige der Teilnehmenden nutzen dabei auch schon die Gelegenheit, das tolle Gebäude „ihrer“ neuen Schule kennenzulernen, die sie nach den Sommerferien besuchen werden.

  • Orangefarbener Graffiti-Schriftzug Skate auf Stirnseite der Rampe
  • Bastelnde Mädchen vor dem Hauptschulgebäude