Inhalt

Stadtradeln startet mit "Energiebringer"

Veröffentlicht am:

Radlerin hüftabwärts im Seitenprofil vor Weidezaun und Löwenzahnwiese

Die Stadt Korschenbroich beteiligt sich wieder an der Aktion „Stadtradeln“. Vom 28. Mai bis zum 17. Juni heißt es: in die Pedale treten, Kilometer sammeln und dabei Gutes tun für Klima und Gesundheit. Anmelden kann man sich unter www.stadtradeln.de/korschenbroich

„Das Radeln gehört zu den Aktivitäten, die man derzeit auch alleine und mit Abstand wunderbar ausüben kann“, weiß Bürgermeister Marc Venten aus eigener Erfahrung. Er und seine beiden Stellvertreter sind nach Möglichkeit nur noch mit ihren Dienstfahrrädern im Stadtgebiet unterwegs.

Beim Stadtradeln können einzelne Teilnehmerinnen und Teilnehmer genauso mitmachen wie Gruppen, deren  Mitglieder individuell Kilometer für das Team sammeln und nicht zusammen unterwegs sind. Je mehr Kilometer zusammenkommen, desto besser. Der Blick auf das Vorjahr kann dabei ein guter Ansporn sein:  2020 machten 438 Radfahrende in Korschenbroich mit und trugen stolze 93.377 Kilometer zusammen. 66 Teams waren angemeldet. Damit landete Korschenbroich unter den Kommunen im Rhein-Kreis Neuss auf dem zweiten Platz (hinter Dormagen). Die Kommunalpolitik-Gruppe kam sogar im kreisweiten Vergleich auf den ersten Platz. Insgesamt wurden während der drei Wochen des Aktionszeitraums 14 Tonnen CO2 in der Stadt eingespart.

Zum Auftakt ist diesmal keine Gruppen-Radtour durch das Stadtgebiet möglich. Eine Überraschung gibt es trotzdem: Die ersten 50 Startenden werden am 28. Mai mit einer „Energiebringer“-Tüte belohnt, die man zwischen 9 und 12 Uhr an einem Stand vor dem Rathaus an der Sebastianusstraße abholen kann (solange der Vorrat reicht). Dort gibt es auch die beiden originellen Postkarten-Motive zur Mitnahme und Weitergabe an alle Radfans.

Walter Hintzen und Julia Federer von der Stadtverwaltung Korschenbroich beantworten alle Fragen rund um das Stadtradeln, ihre Kontaktdaten sind hier unter www.stadtradeln.de/korschenbroich hinterlegt. Auch ohne Internetzugang ist eine Teilnahme möglich, darüber kann man sich telefonisch informieren bei Walter Hintzen (02161 613 231) oder Julia Federer (02161 613 128).