Inhalt

Straßenverkehrsamt mit mehr Service

Veröffentlicht am:

Portraitfoto von Ulrike Holz

Das Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss unter der Leitung von Ulrike Holz (Foto) wurde personell aufgestockt. Terminanfragen werden jetzt auch am Wochenende bearbeitet.

Das Straßenverkehrsamt ist auch in der Corona-Krise für die Bürgerinnen und Bürger da, allerdings war das bislang nur in dringenden Angelegenheiten und mit Terminvereinbarung möglich. „Damit möchte der Rhein-Kreis Neuss Kunden und Mitarbeiter vor einer Infektion schützen sowie die Funktionsfähigkeit der Dienststelle sicherstellen“, erklärt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Für die Terminbearbeitung habe er sowohl die Hotline des Amtes als auch die Mailbearbeitungsstelle personell aufgestockt. „Die Terminanfragen per Mail werden auch am Wochenende bearbeitet“, so Petrauschke. Nach einer Lockerung der Kontaktsperre soll der Service des Straßenverkehrsamts schrittweise zur Normalität zurückkehren, das heißt alle Angelegenheiten werden beobachtet.

Zahlreiche Dienstkräfte arbeiten zurzeit in Homeoffice und Schichtdienst. Mit diesen Maßnahmen soll im Falle der Infektion eines Mitarbeiters oder einer Mitarbeiterin sichergestellt werden, dass nicht die komplette Abteilung unter Umständen unter Quarantäne steht und die Aufgaben – wenn auch eingeschränkt – weiter erledigt werden können. Gleichzeitig unterstützen Kräfte aus dem Straßenverkehrsamt unter Leitung von Ulrike Holz die Corona-Hotline des Rhein-Kreises Neuss, das Gesundheitsamt und das Ordnungsamt.

Im Rahmen der Verkehrslenkung geschieht die Bearbeitung von Anträgen vorrangig in Heimarbeit, so dass Unternehmen Schwertransporte disponieren und Kommunen Straßenbaustellen einrichten können. Die Bußgeldstelle ist in Homeoffices organisiert. Im Außendienst werden Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, da die Straßen derzeit relativ frei sind und zu erhöhtem Tempo verführen. Ziel ist die Vermeidung von Unfällen wegen Rasens. In der Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde sind nach Möglichkeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Homeoffices eingesetzt. Im klassischen Servicebereich ist ein Schichtdienst eingeführt worden.

Zum Schutz der Kunden und Dienstkräfte musste der Publikumsverkehr wie auch in Supermärkten oder Apotheken eingeschränkt werden. Aus organisatorischen Gründen sind die Dienststellen des Straßenverkehrsamts in Meerbusch und Dormagen bis auf Weiteres geschlossen und auf Terminvergabe umgestellt.

Um Fahrzeugzulassungen oder Fahrerlaubnisanträge zur Gewährleistung der kritischen Allgemeininfrastruktur und Daseinsvorsorge weiter verarbeiten zu können, hat der Kreis Terminvereinbarungen zunächst telefonisch, später auch per E-Mail ermöglicht.

Kunden, die keinen Termin erhalten haben, können sich eines Kfz-Zulassungsdienstes bedienen. Außerdem bietet das Straßenverkehrsamt Außerbetriebsetzungen via E-Mail für Fahrzeuge an, die im Rhein-Kreis Neuss zugelassen sind. Eine Vielzahl von Vorgängen aus dem Fahrerlaubnisbereich kann wegen der besonderen Lage auch per Post oder E-Mail gestellt werden. Um möglichst viele Vorgänge bearbeiten zu können, unterliegt das Verfahren einer laufenden Überprüfung, Anpassung und Verbesserung.

Terminanfragen sind werktags von 9 bis 11 Uhr möglich unter der Telefonnummer 0 21 31/928 90 90 oder per E-Mail an die Adresse strassenverkehrsamt@rhein-kreis-neuss.de. Abmeldungen von Kraftfahrzeugen, die im Rhein-Kreis Neuss zugelassen sind, sind möglich unter der E-Mail-Adresse zulassungsbehoerde@rhein-kreis-neuss.de.