Inhalt

Virtual Fun Run übertraf Erwartungen

Veröffentlicht am:

572 Läuferinnen und Läufer haben sich – so das vorläufige Endergebnis – am „Ersten Fun-Run“ in Korschenbroich beteiligt. Die Alternative zum City-Lauf in Corona-Zeiten hat damit die Erwartungen der Organisatoren übertroffen.

Die Idee zu diesem  „Fun-Run“  hatte Markus Bresser, der als als Nachfolger von Cheforganisator  Hans-Peter Walther in den Startlöchern steht. Gemeinsam stellten sie nach dem Event am Sonntag fest, dass der Lauf „ein voller Erfolg war für uns als Veranstalter. Dabei konnten wir unserem Namen vor allem mit der Hinsicht auf die Internationalität gerecht werden. Viele Läufer aus der Region, aber auch sogar aus anderen Ländern haben gemeinsam allein ihre Strecke absolviert."

Die Sonne schien wie (fast) immer beim City-Lauf. Doch bei der 32. Auflage des Laufspektakels liefen alle Teilnehmenden für sich. Unter dem "Gemeinsam allein“ konnte man individuelle Runden von fünf oder zehn Kilometern drehen und per Tracking-App sowohl  Strecke als auch Zeit an „Cologne Timing“ senden. Sogar der Ausdruck einer Urkunde war möglich und es gab eine Live-Ergebnisliste. Selbst auf den Startschuss, den der Bürgermeister und Schirmherr Marc Venten in Beisein von Hans-Peter Walther abfeuerte, brauchte man dank einer entsprechenden Videobotschaft auf der stätischen Homepage nicht zu verzichten.

Mit 300 Läufer/innen wären die Organisatoren schon hoch zufrieden gewesen. Doch tatsächlich hatten sich bis zum Start bereits 345 für die fünf und  143 für die zehn Kilometer gemeldet.  Mit Teilnehmern aus sieben  Nationen (Australien, Großbritannien, Österreich, Kamerun, Ukraine, Japan und Weißrussland) behielt die Veranstaltung ihre Internationalität. Innerhalb  Deutschlands gab es Meldungen von Hamburg bis Füssen und vom Niederrhein bis Sachsen.

Insgesamt haben sich somit beim „alternativen 32. City-Lauf“ in Korschenbroich mehr Aktive beteiligt als bei der Erstauflage vor 32 Jahren. Hans-Peter Walther dankt Markus Bresser für die tolle Idee und den guten Einstieg in die künftigen Aufgaben bei der Organisation der City-Läufe in Korschenbroich. „Mit Markus habe ich einen Nachfolger gefunden, der es mir leicht macht, mich aus dem Geschäft allmählich zu verabschieden.“