Inhalt

Öffentliche Aufträge und Vergaben

Öffentliche Aufträge - Darum geht es:
Öffentliche Aufträge werden zu Bau-, Liefer- und Dienstleistungen erteilt. Für die Vergabeverfahren gelten umfassende gesetzliche Regelungen. Ziel ist es, öffentliche Aufträge nach dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit zu vergeben. Gleichzeitig wird ein transparenter Wettbewerb unter Gleichbehandlung aller Bewerber sichergestellt.

Hier stehen die aktuellen Ausschreibungen
Öffentliche Ausschreibungen der Stadt Korschenbroich werden auf dem Vergabe-Marktplatz Rheinland über diesen Link bereitgestellt. Geben Sie dort unter dem Suchbegriff das Stichwort ‘Korschenbroich‘ ein. Dann erhalten Sie eine Übersicht über die aktuellen lokalen Ausschreibungen.

Mit einem Klick zu Vergabeunterlagen und Registrierung
Sie können die Vergabeunterlagen zur jeweiligen Bekanntmachung in elektronischer Form über den Button “Aktion“ abrufen. Sämtliche Unterlagen stehen digital zum kostenfreien Download zur Verfügung. Über das Vergabeportal läuft auch die Kommunikation zwischen Bewerbern und der Stadt Korschenbroich. Darum sollten Sie sich hier kostenlos und einmalig registrieren. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie über eventuelle Änderungen der Vergabeunterlagen zeitnah informiert werden. Zudem aktivieren Sie hiermit einen Benachrichtigungsdienst, der Sie gezielt über öffentliche Ausschreibungen Ihrer Branche informiert. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten. Sie benötigen hierfür keine eigene Software, ein Internetzugang genügt.

zwei Personen schütteln sich die Hände in einem geschäftlichen Situation

Abgabefrist beachten
Im Rahmen der Gleichbehandlung der Bieter/innen wird für die jeweilige Vergabe ein Abgabetermin mit Tag und Uhrzeit festgesetzt. Dieser Termin wird ausdrücklich in den Vergabeunterlagen benannt. Angebote müssen bis zu dieser Frist vorliegen. Sie sind an die Zentrale Submissionsstelle, Sebastianusstraße 1 zu richten. Man kann sie entweder mit der Post schicken beziehungsweise persönlich abgeben oder aber elektronisch über die entsprechende Funktion des Vergabeportals zusenden. Bieter/innen tragen die Verantwortung für den rechtzeitigen Zugang. Verspätet eingegangene Angebote dürfen nicht gewertet werden.

Die Ausschreibung einer Leistung und die spätere Vergabe eines Auftrags erfolgt durch die Fachämter. Die Submissionsstelle ist zwischengeschaltet und kümmert sich um die Bekanntmachung öffentlicher Ausschreibungen in den entsprechenden Medien. Hier werden zentral alle Ausschreibungsunterlagen elektronisch bereitgestellt, Rückfragen zu Ausschreibungen angenommen und beantwortet. Die Submissionsstelle öffnet die Angebote, prüft sie auf Vollständigkeit und reicht sie an die ausschreibenden Fachämter zur Prüfung und Wertung weiter.

Bei den besonderen Vergabearten „Öffentliche“ bzw. „Beschränkte“ Ausschreibung von Bauleistungen kann man als Bieter/in bei der Angebotsöffnung dabei sein. Dies ermöglicht ein direktes Feedback zur Frage, wie man beispielsweise im Vergleich zu anderen Anbietern liegt und welche Chancen man sich ausrechnen kann, den Auftrag zu erhalten.

Öffentliche Bekanntgabe der Ergebnisse
Bei der Erteilung von Aufträgen aus den Vergabearten der „Beschränkten Ausschreibung“ und der „Freihändigen Vergabe“ bestehen je nach Auftragswert verschiedene Mitteilungs- und Informationspflichten. Die Veröffentlichungen können unter diesem Link eingesehen werden. Geben Sie dort unter dem Suchbegriff das Stichwort ‘Korschenbroich‘ ein. Sie erhalten eine Übersicht, die neben den aktuellen Ausschreibungen auch vergebene Bau-, Liefer- oder Dienstleistungsaufträge im gesetzlich vorgeschriebenem Zeitraum enthält.