Inhalt

Ein guter Branchenmix

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich in Korschenbroich niederzulassen, neu zu gründen oder den Standort innerhalb der Stadt zu verlagern. Die  Wirtschaftsförderung möchte jede Nachfrage bedienen. Aktuell sind 140 Hektar des Stadtgebietes als Gewerbeflächen ausgewiesen. Die vorhandenen Gewerbegebiete zeichnen sich durch einen guten Branchenmix aus. So ist ein attraktives Profil vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen entstanden.

Die Stadt Korschenbroich unterhält eine eigene Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (WEK). Die Arbeitsschwerpunkte dieser WEK sind die Beschaffung, Erschließung, Veräußerung und Schaffung von Grundstücksangeboten. Dies gilt auch für den Bereich der Wohnbebauung. Gesellschafter der WEK sind zu 51 Prozent die Stadt Korschenbroich und zu 49 Prozent die Sparkasse Neuss.

Nur noch wenige unbebaute Areale sind aktuell für neue Gewerbeansiedlungen verfügbar. Deshalb wird nun die "Glehner Heide" erweitert. Es entstehen neun Hektar für Neuansiedlungen. Sie können voraussichtlich ab 2021 bebaut werden. Erste Entwürfe liegen vor.

  • weißer und silberner Dachgiebel im Gewerbegebiet
  • Eingang zum Baumarkt Kleinenbroich mit Willkommen Schild
  • Futtersilos vor blauem Himmel im Gewerbegebiet Glehn
Alle Gewerbegebiete im Überblick    
Ortsteil Korschenbroich    
  Korschenbroich nördlich der Bahnlinie 18,5 ha
  Korschenbroich südlich der Bahnlinie 31,31 ha
  Friedrich-Ebert-Straße 5,12 ha
Ortsteil Kleinenbroich    
  Im Hasseldamm 14 ha
  Püllenweg 29,79 ha
  Holzkamp/Ladestraße 9,3 ha
Ortsteil Glehn    
  Glehn-Ost 25,93 ha
  Glehner Heide I 6 ha
  Glehner Heide II(in Arbeit) 9 ha