Inhalt

Mit dem Rad unterwegs

  • Radstation vor Bahnhof Kleinenbroich
  • Schilderbaum mit Radfahrknotenpunkthinweisen
  • Radweg am Nordkanal aus Froschperspektive

Korschenbroich ist ein ideales Radreiseziel. In flacher Niederrheinlandschaft fällt das Treten leicht und in kurzen Abständen gibt es beim Vorbeiradeln eine Menge zu sehen. Die Radregion ist bestens erschlossen. Sympathisch: Es gibt gemütliche Einkehrmöglichkeiten, von der klassischen Eisdiele bis zum rustikalen Picknick-Biergarten, vom urigen Restaurant bis zum idyllisch gelegenen Café.

Anreisemöglichkeiten

Anreisen kann man beispielsweise mit der S-Bahn (bis Bahnhof Korschenbroich oder Kleinenbroich) oder natürlich direkt mit dem Rad. Die hervorragend ausgebaute NiederRheinroute führt mit ihren Haupt- und Nebenrouten mitten ins Stadtgebiet (www.radroutenplaner.nrw.de). Korschenbroich liegt darüber hinaus an der deutsch-niederländischen Euroga-Radroute zwischen Rhein und Maas und der „Fietsallee“ entlang des napoleonischen Nordkanals.

  • Rittergut Birkhof mit Laterne
  • Cafehaus in Glehn
  • Radfahrer radeln den Berg hinauf

Touren-Vorschlag 1 (50 km)

Start ist die S-Bahn-Station Kleinenbroich. Vorbei an der Alten Mühle geht es im Uhrzeigersinn über Feldwege nach Lüttenglehn zum Rittergut Birkhof. Über die idyllischen Dörfchen Lüttenglehn und Epsendorf setzt sich die Tour fort nach Glehn, wo man an den Schanzerhöfen und am historischen Haus Glehn vorbei radelt. An der bedeutsamen Fachwerk-Wasserburg Haus Fürth vorbei geht es nach Liedberg. Über diese beiden Adressen kann man unterwegs übrigens tolle Hintergrundinformationen im Handy-Kulturführer des Rhein-Kreises Neuss abrufen. Es bietet sich an, die Räder zu parken und einen Rundgang durch den einzigartigen historischen Ortskern Liedberg mit seinen schmucken Fachwerkhäusern, dem frisch restaurierten Hochschloss und dem Waldgebiet „Haag“ einzuplanen.

  • Feldansicht in Liedberg
  • Nasse Fahrräder im Fahrradständer
  • Radweg zwischen Weide und Waldrand

Waldwege im Hoppbruch versprechen nun Erfrischung und Kühle. Über Pesch geht es weiter in den verkehrsberuhigten, idyllischen Korschenbroicher Ortskern. Hier kann man nach einer Ruhepause und Stärkung in die S-Bahn steigen – oder die Rundfahrt über Neersbroich fortsetzen. Dort befindet sich die älteste Altbierbrauerei der Welt. Auf dem Weg nach Herrenshoff geht es am Schloss Myllendonk mit seinem Golfplatz vorbei. Durch den Raderbroicher Busch gelangt man schließlich wieder zum S-Bahnhof Kleinenbroich. Mit Abstechern haben Radlerinnen und Radler rund 50 Kilometer zurückgelegt und dabei typische und außergewöhnliche Orte des Niederrheins kennengelernt.

Vorschlag 2: Obstwiesentour

Waldwanderweg im Spätherbst, führt aus dem Wald heraus

Streuobstwiesen stellen ein urtypisches Landschaftselement am Niederrhein dar. Um sie aufleben zu lassen, hat die Stadt Korschenbroich in den vergangenen Jahren zahlreiche Obstbaum- und Hochzeitswiesen angelegt. Lassen Sie sich überraschen, wo diese überall zu finden sind! Wenn Sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind, dürfen Sie sogar Apfel, Pflaume, Birne und Co selbst pflücken und probieren. Auf dieser Tour finden sie eine Menge Infos über unsere heimische Natur. Sie kommen vorbei an schön aufbereiteten Erklärtafeln, Insektenhotels und nicht zuletzt an idyllischen Sitzgelegenheiten, die zu einer kleinen Pause einladen. Via "Alltrails" gelangen Sie hier zu unserer ausgearbeiteten Route, die man auch auf das Navigationsgerät am Fahrrad herunterladen kann.   

Vorschlag 3: Historische Stadttour

Seitenansicht des historischen Kuhlenhofes

Auf dieser Rundfahrt - die sie ebenfalls hier herunterladen und auf Ihr Fahrrad-Navi und/oder Smartphone packen können - gelangen Sie zu den schönsten Baudenkmalen Korschenbroichs. Die beiden Schlösser Myllendonk und Liedberg liegen auf Ihrer Route. Doch auch weniger prominente Gebäude mit einer besonderen Geschichte finden Sie mithilfe der Wegbeschreibung garantiert. Darunter mittelalterliche Herrensitze, Hofanlagen, eine Fachwerk-Wasserburg und ganz viel Landschaft drumherum. Viel Spaß!

Bei allen Touren gilt natürlich: Bitte halten Sie sich stets an die Straßenverkehrsordnung. Steigen Sie in Baustellenbereichen und an holprigen Stellen vom Rad ab und geben Sie der Sicherheit immer den Vorrang. Viel Vergnügen!