Inhalt

Stempel sammeln für "Die Nacht der Sterne“

Wer jetzt in lokalen Geschäften einkauft oder Essen bei der heimischen Gastronomie bestellt, kann einen Konzertbesuch der Extraklasse gewinnen: Die Stadt Korschenbroich lädt ein zur „Nacht der Sterne“!

Bei diesem einmaligen Konzert, das am 17. April 2021 stattfinden soll, greifen Vera Bolten und Alex Melcher nach den Sternen. Die gebürtige Korschenbroicherin freut sich auf den Auftritt in ihrer Heimatstadt und möchte gemeinsam mit ihrem Mann einen exklusiven Abend gestalten. Das Künstlerehepaar lernte sich beim Queen Musical „We will rock you“ kennen und feiert seit mehr als 20 Jahren Erfolge in großen Musicalproduktionen (u.a. „Les Misérables“, „Tanz der Vampire“, „Hinterm Horizont“, „Das Wunder von Bern“ oder „Bat out of Hell“).

Teilnahmebedingungen

50 mal zwei Karten stehen für diesen exklusiven Abend in der Aula des Gymnasiums zur Verfügung. Diese Tickets kann man nicht kaufen, aber gewinnen! Ab dem 1. Dezember liegen Stempelkarten in allen teilnehmenden Geschäften (ausgenommen sind Lebensmittel- und Baumärkte, Apotheken und Drogerien) und Gaststätten im Stadtgebiet aus. Zehn Sternformen sind darauf zu sehen. Diese Felder lässt man einfach nach erfolgtem Einkauf an der Kasse "abstempeln". Wer zehn unterschiedliche Stempel bis zum 28. Februar 2021 gesammelt hat, wirft die Teilnahmekarte samt Absenderangaben in einen der Rathausbriefkästen. (Rathaus Sebstianusstraße in Korschenbroich, ehemalige Verwaltungssitze in Glehn, Bachstraße und Kleinenbroich, am Bahnhof).

  • Teilnahme ab 18 Jahren
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Die Eintrittskarten sind nicht übertragbar
  • Einsendeschluss ist der 15. März 2021

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung zum Gewinnpiel "Die Nacht der Sterne" ist als hier einsehbar.

Das Künstlerpaar

Vera Bolten und Alex Melcher präsentieren "Die Nacht der Sterne"

Vera Bolten
absolvierte Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Universität der Künste in Berlin und erhielt Ihr Diplom mit Auszeichnung. Schon während des Studiums war sie Mitglied der Originalcast von Disney’s „Der Glöckner von Notre Dame“ im Theater am Potsdamer Platz. Danach spielte sie u.a.die Anita in der „West Side Story“,Sally in „Du bist in Ordnung ,Charly Brown“,Yitzak in „Hedwig and the angry inch“,Sally Bowles in „Cabaret“ und in verschiedenen Inszenierungen die Eponine in „Les Miserables“. Vera ist die deutschsprachige Originalbesetzung der Scaramouche in „We will rock you“ und stand von der Premiere im Musical Dome Köln 2004 bis zu Ihrer letzten Vorstellung in Essen 2013 in dieser Rolle auf der Bühne. Im Sommer 2011 spielte sie bei den Schlossfestspielen Ettlingen die Mimi in „Rent“ und war im selben Jahr als Suzan in „Tick ,Tick...Boom“ im Katielli Theater in Datteln zu erleben. Es folgte die Eva in der Uraufführung von „Die Tagebücher von Adam und Eva“ in Berlin und die Frau Rotkohl in „Eine Woche voller Samstage“ bei den Schlossfestspielen in Neersen. 2013 war Vera als Sally Bowles in „Cabaret“ im Theater Oberhausen zu erleben und inszenierte und spielte das Stück „Nonnstop“ im Katielli Theater Datteln. Außerdem schuf Sie gemeinsam mit Clown Antoschka das Programm „Send in the clowns“ und verzauberte damit das Publikum. Vera gehört zur Premierenbesetzung des Musicals „Das Wunder von Bern“ und verkörperte von 2014 bis 2017 in Hamburg die Rolle der Christa Lubanski . Danach zog es Sie wieder in Richtung Heimat und sie spielte im Katielli Theater Datteln Mrs Johnstone in „Blutsbrüder“.

Alex Melcher
Nach seiner Schauspiel- und Gesangsausbildung in Hamburg war Melcher zu Gast auf zahlreichen deutschen und internationalen Bühnen. So spielte er unter der Regie von Roman Polanski am Raimund Theater in Wien den Alfred in Tanz der Vampire. In Deutschland verkörperte er die Erstbesetzung des Mark in der deutschen Premiere der Original- Produktion von Rent und spielte in der Schweiz am St. Gallener Theater die Titelrolle in Jesus Christ Superstar, nachdem er zuvor bereits den Judas in Tecklenburg und auch an den Vereinigten Bühnen von Wien interpretiert hatte. Sein weiterer Weg führte ihn dann nach Holland, wo er in der Tourneeproduktion von The Who’s Tommy in der Rolle des Cousin Kevin gastierte. Darüber hinaus spielte er den Magier in Tabaluga und Lilli, den Seymour in Little Shop of Horrors, den Eddie in der Rocky Horror Show, Whizzer in der europäischen Erstaufführung von Falsettos, Jon in der deutschsprachigen Erstaufführung von Tick, Tick...BOOM !, Brian Carr in der Welturaufführung von Rockville in Amstetten und München, Frederick Trumper in Chess und Darryl van Horne in Die Hexen von Eastwick am Theater Bielefeld, sowie diverse Rollen in Saturday Night Fever, Grease, Eating Raoul, Blind Date, Into the Woods, Freak Out und die Rolle des Lucheni im Erfolgsmusical Elisabeth in Essen. 2004 folgte er dem Ruf von Brian May und Roger Taylor und stand bis 2011als Galileo im Queen- Musical We Will Rock You auf der Bühne. Danach holte ihn Udo Lindenberg persönlich für sein Musical Hinterm Horizont nach Berlin und Hamburg. Zuletzt konnte man Alex in Oberhausen in Bat Out of Hell, einer Show mit der Musik von Meat Loaf bewundern.