Inhalt

Das Jahr 2023

Ein wenig Statistik vorab: Amtlich zählt die Stadt zurzeit 35.356 Einwohnerinnen und Einwohner.

Von Januar bis Ende November 2023 sind 1.488 Personen nach Korschenbroich zugezogen, 1.315 Personen von hier weggezogen. Im gleichen Zeitraum wurden 222 Geburten und 346 Sterbefälle gemeldet. Bis Jahresende haben sich 2023 in Korschenbroich 146 Paare "getraut".

Januar

Die Städt. Kita Am Hallenbad darf sich weitere drei Jahre „FaireKITA“ nennen. Die Rezertifizierung ist geglückt. Besonders gut hat den Entscheidern das Projekt „rund um die Banane“ gefallen, das mit den Kindern in der Kleinenbroicher Einrichtung zur Veranschaulichung des fairen Handelns durchgeführt wurde. Bürgermeister Marc Venten und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke schauten vorbei.

„Grüne Dächer Korschenbroich“, das Förderprogramm ging 2023 in die 2. Runde. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten ihre Energiebilanz mit einer Dachbegrünung verbessern und einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas leisten. Gefördert werden Dachbegrünungen auf Dachflächen privat und/oder gewerblich genutzter Gebäude und den zugehörigen Nebenanlagen, nur freiwillige Maßnahmen werden unterstützt. Die Förderung beträgt 50% der Herstellungskosten und ist auf 1.500 € je Liegenschaft begrenzt.

Februar

Die erste städtische Kulturveranstaltung 2023 findet am 3. Februar statt: Das Jazzcafé mit einem Konzert des Jörg Seidels Quartetts. Dem folgen insgesamt 45 städt. Kultur-Termine. Sechs Jazz-Café, drei Comedy und fünf Kabarett-Termine. Zweimal gab es Kunst gegen Bares -  erstmals im Sandbauernhof, fünfmal den Kultursalon, viermal das Kindertheater. Ein Konzert des Trinity Choir of Cambridge und drei Konzerte im Rahmen der Internationalen Orgelwoche konnten in St. Andreas stattfinden. Zehnmal hieß es Mahlzeit |Kulturzeit und viermal Kunst im Rathaus, außerdem fand der Arbeitsplatz Kunst statt und eine Lesung „Gegen das Vergessen“.

März

Kostenloser Badespaß im Schwimmbad: Die im Vorjahr gestartete Kooperation mit dem Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss wurde fortgesetzt. Familienkarteninhaber haben an zwei Sonntagen im Jahr freien Eintritt in das Korschenbroicher Hallenbad. Dort gibt es Musik und es stehen besondere Spielgegenstände zur Verfügung. Am 12. März nutzten rund 100 Badegäste dieses Angebot.

Eine neue Hochzeitswiese mit 1,5 Hektar Fläche eröffnet am Kellereiweg in Drölsholz. Es ist die vierte Wiese im Stadtgebiet. Das Angebot wird so gut angenommen, dass die Wiese bereits zum Jahresende „voll“ bepflanzt ist.

Am 26. März findet der 33. Internationale City-Lauf statt. Trotz Dauerregen eine tolle Veranstaltung mit glücklichen Sportlerinnen und Sportlern und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

April

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein baut den Doppelknotenpunkt zwischen der L381, L382, L31 und der K14 aus. Die L381 verbindet die beiden Städte Korschenbroich und Mönchengladbach und hat daher eine hohe Bedeutung für Berufspendler und den Freizeitverkehr. Eine Einrichtung von Umleitungen wird sich leider nicht in allen Bauphasen verhindern lassen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2024 geplant.

Kanalsanierung rückt in den Stadtkern vor. Die damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen treffen unter anderem den Schülerverkehr. Es sind insgesamt mehrere Teilbereiche vorgesehen. Die sichtbare bautechnische Erneuerung des Kanals beginnt am 3. April in der Straße „Hoher Weg“ und geht dann weiter in der Straße „Finkenweg “.  Größere Beeinträchtigungen bringt die Kanalerneuerung in der Don-Bosco-Straße und Borrenstraße von Mitte Mai bis Mitte September mit sich. Dies hat vor allem Auswirkungen auf die Erreichbarkeit der Rathäuser und des Gymnasiums.

In Kooperation mit dem Veranstalter Marc Pesch fand, erstmals am 19. April, sechsmal der „Korschenbroicher Feierabendmarkt“ rund um St. Andreas statt. Der Andrang war gleich beim ersten Markttag riesig und sowohl die Zahl der Anbieter als auch die Gestaltung der Veranstaltungsfläche wurden Zug um Zug von Termin zu Termin angepasst. Für 2024 sind weitere sechs Märkte in den warmen Monaten von April bis September geplant.

Nach langer Vorbereitung erfüllte die Stadt Korschenbroich die Voraussetzungen und kann sich seit dem 19. April „Fair Trade Town“ nennen. Eine Feier wurde im Ratssaal ausgerichtet. Dazu reiste der Fair-Trade Ehrenbotschafter Manfred Holz an und überbrachte Bürgermeister Venten die Urkunde. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke war ebenfalls anwesend sowie etwa 40 Gäste.

Klimaschutzpreis in Österreich abgeholt: Am 27. April konnte eine Delegation aus Korschenbroich den „Climate Star“ in Krems /Österreich in Empfang nehmen. Den Preis gab es für die Kampagne „Klimaschutz konkret“. Die Verleihung stieß auf ein großes mediales Interesse vor allem in den WDR-Hörfunkprogrammen.

Mai

Die Stadt Korschenbroich beteiligt sich wieder an der Aktion „Stadtradeln“ und landet schließlich im kreisweiten Vergleich auf dem dritten Platz. 535 Radlerinnen und Radler haben vom 26. Mai bis zum 15. Juni mitgemacht und sind 115.709 Kilometer geradelt. Somit konnten 19 Tonnen CO2 eingespart werden. Insgesamt gingen 49 Teams an den Start. Die meisten Kilometer hat auch in diesem Jahr das Gymnasium Korschenbroich erradelt (15.773 km bei 80 Teilnehmenden). Anstelle einer Auftakt-Radtour wurde in diesem Jahr eine „Endspurt“-Tour organisiert, die mit über 50 Teilnehmenden und an einem Nachmittagstermin auf großes Interesse stieß. Angeführt vom „Stadtradel-Star“ Dr. Gerhard Müller und Bürgermeister Marc Venten führte die Route rund um das Stadtgebiet. In Kleinenbroich war vom Stadtmarketing ein Erfrischungsstand mit Getränken und kleinen Snacks aufgebaut. Die Tour endete auf dem an diesem Tag stattfindenden dritten Feierabendmarkt.

Juni

An verschiedenen Standorten im Stadtgebiet haben Kitas die Gestaltung von Schaukästen in ihre Patenschaft übernommen. Angeregt und organisiert vom Stadtmarketing bekommen die Kästen so eine neue Funktion. Früher enthielten sie „Amtliche Bekanntmachungen“ – dank der Digitalisierung der Verwaltung werden sie zu diesem Zweck längst nicht mehr benötigt und dienen nun der Verschönerung des Stadtbildes.

Die Container-Unterkunft am Weißen Weg ist „schlüsselfertig“. Bei den Containern handelt es sich um Stahlbaufertigmodule, die flexibel genutzt werden können. Je nach Belegung bieten sie Platz für bis zu 48 Personen. Zunächst zogen geflüchtete Menschen aus dem Hallensportzentrum an der Von-Bodelschwingh-Straße ein.

Juli

Zum 30. Mal fand der Niederrheinische Radwandertag in der Region statt. Erstmals war der Bahnhof Kleinenbroich am 2. Juli Start- und Stempelstelle. Der Heimatverein öffnete das Museum. Auf dem Parkplatz fanden die Teilnehmenden Stände vom ADFC, der Polizei (mit Radcodierungen) und der Stadt Korschenbroich. Es wurden 135 Startende und 358 Durchfahrende gezählt.

Ein besonderes musikalisches Erlebnis fand in der St. Andreas Kirche am 9. Juli statt. Der mehrfach ausgezeichnete Trinity College Choir aus Cambridge trat auf, letztmalig unter der Leitung von Stephen Layton. The Choir of Trinity College Cambridge wurde vom Gramophone-Magazin als einer der besten Chöre der Welt ausgezeichnet. Er setzt sich aus rund 30 Studentinnen und Studenten der Universität Cambridge zusammen. Die Chortradition des Colleges reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück.

Kleinenbroicher Wache ist bezugsfertig. Der Kostenrahmen von rund fünf Millionen Euro wurde gehalten. Auf 980 Quadratmetern steht der Kleinenbroicher Feuerwehreinheit jetzt eine top-moderne Wache zur Verfügung. Darin u.a. enthalten: Die Fahrzeughalle, Umkleiden, Sanitär-, Schulungs- und Geräteräume. Das 2000 Quadratmeter große befestigte Außengelände hält viele Parkplätze und Übungsflächen bereit. Nach dem Spatenstich im September 2020 und dem Richtfest im September 2021 hatten Witterungseinflüsse, Lieferengpässe und Mängel bei der baulichen Ausführung zu Verzögerungen geführt. Beim Bau sind auch Fragen des Klimaschutzes berücksichtigt wurden: Photovoltaik und eine Wärmepumpe sind auf dem Dach so ausreichend dimensioniert, dass die Wache damit versorgt werden kann. Auch eine Dachbegrünung wird künftig auf dem Gebäude sprießen.

August

Neue Ortstafeln plus Audio-Guide in Liedberg. In Zusammenarbeit mit dem Rhein-Kreis Neuss wurden die drei Eingangsschilder in den Wald aktualisiert, dem neuen Wegenetz angepasst und mit begleitenden Flyer ausgestattet. Der Dialog wurde gesucht und gepflegt sowohl mit dem Rhein-Kreis Neuss als auch mit einer Bürgerinitiative, die sich für den Schutz des Waldes aktiv einsetzen möchte. Am oberen Parkplatz und am Dahlacker wurden neue Ortstafeln aufgestellt, die ebenfalls mit begleitenden Flyern ausgestattet sind. Sie geben eine Orientierung beim Liedberg-Besuch und die aufgedruckten QR-Codes führen Handy-Nutzende zu einem auf der städtischen Homepage hinterlegten Audio-Guide. Darüber hinaus sind drei „History“-Hörspiele eingebaut, die in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Heimatverein im Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss in Holzheim produziert werden konnten.

Drei neue Dienstfahrzeuge konnte Bürgermeister Marc Venten an den Korschenbroicher Feuerwehrchef Frank Baum übergeben. Die speziell ausgestatteten Ford Kuga SUVs werden für die Führungsdienste bei Einsätzen benötigt. Sie lösen zwei ausgemusterte Vorgängermodelle ab. Zu ihrem Equipment gehören neben Sonderrechtsanlagen, Objektplänen, Erste-Hilfe-Ausstattungen auch Digitalfunk mit Datenübertragung, Einsatzstellen-Digitalfunk und ein Telefon.

September

200 kleine Kunstwerke sind zu einer großen Kollage vereint und schmücken jetzt die Pumpstationen vor der Maternus-Grundschule in Kleinenbroich und am Jüchener Bach. Darauf zu sehen: Wale, Quallen und jede Menge Phantasie-Fische. Die Initiative zur Verschönerung der Kästen hatten der Erftverband als Betreiber der Pumpstationen und die Stadt Korschenbroich ergriffen.

Zum bereits fünften Mal wurde der Heimatpreis der Stadt Korschenbroich diesmal zum Thema „Jugendarbeit“ im Ratssaal vergeben. Über den ersten Platz freute sich der SV Glehn, Platz zwei ging an die DLRG Korschenbroich und den dritten Platz sicherte sich die DJK Kleinenbroich. Wie der Trainings- oder Turnierbetrieb vor Ort aussieht, wurde in kurzen Videos vorgestellt. So sahen die Gäste im Ratssaal Eindrücke von Leichtathletik-Wettkämpfen in Kleinenbroich, vom DLRG-Schwimmkursangebot und vom Fußball-Spielbetrieb beim SV Glehn.

Oktober

Mit einem Klick ins Berufsleben starten!  Was kommt nach der Schule? Antworten auf diese Frage liefert jetzt der digitale KO-PASS! Dieser ist über die Homepage www.korschenbroich.de/ko-pass erreichbar. Die Plattform schafft Durchblick im Dschungel der Informations-möglichkeiten und führt junge Leute zu Karrierechancen, die direkt vor der Haustür auf sie warten.

Die Stadt Korschenbroich hat die KoBau eG (Korschenbroicher Wohnungsbaugenossenschaft e.G.) gegründet. Ziel ist es, gemeinsam mit starken Partnern bezahlbaren Wohnraum im Stadtgebiet zu schaffen. Die Stadt bringt bei diesem Modell Grundstücke ein, die weiteren Genossen steuern Geld und Kompetenzen aus der Bauwirtschaft bei. Mit im Boot sitzen die „Pyramis Immobilien Entwicklungs GmbH“ sowie die „Service und Koordinierungsgesellschaft für preisgünstigen und bezahlbaren Wohnraum Rhein-Kreis Neuss mbH“.

Die Sporthalle an der Johannes-Büchner-Straße in Glehn wurde bereits in den Herbstferien 2022 zur Notunterkunft umgebaut, seitdem musste ein langes Umbau- und Genehmigungsverfahren durchlaufen werden. Ein Jahr später sind diese nun abgeschlossen und die ersten Personen konnten einziehen. Eine weitere Unterkunft für schutzsuchende Geflüchtete ist auf der Schanzer Weide in Glehn entstanden. Das Holzhaus sieht von außen bereits bezugsfertig aus – allerdings fehlen noch wesentliche Schritte beim Innenausbau. Derzeit wird mit einer Inbetriebnahme Anfang 2024 gerechnet.

November

Neue Pedelecs für die Stadtverwaltung. Sechs neue Elektrofahrräder stehen den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung Korschenbroich ab sofort zur Verfügung. So können Dienstfahrten zwischen den Standorten, Botentouren oder Außendiensttätigkeiten mit „elektrischem Rückenwind“ erledigt werden. Die Pedelecs werden als Alternative in den Fuhrpark der städtischen Kernverwaltung integriert.

Kulturkarten jetzt online kaufen. Der Ticketverkauf des Kulturamtes für die Comedy-, Jazzcafé- und Kabarett-Reihe wird ab sofort online über das Ticketportal reservix (https://korschenbroich.reservix.de) angeboten. Dies ist mit einem Klick über die städtische Homepage möglich: über das Icon „Tickets“ auf der Startseite. Die Karten werden als QR-Code oder zum Ausdrucken (print@home) per E-Mail zugeschickt.

Der Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Oliver Krischer, besuchte Korschenbroich. Er trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Der Ortstermin im Bahnhof Kleinenbroich wurde für einen informellen Austausch rund um aktuelle Mobilitätsthemen genutzt.

Der Rat der Stadt beauftragt die Verwaltung vor der Entscheidung über eine Zustimmung zur Errichtung einer Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) des Landes NRW einen Fragenkatalog, gerichtet an die Bezirksregierung Düsseldorf, zu klären. Der Bau der Landes-Aufnahmeeinrichtung ist in Kleinenbroich am Püllenweg geplant. Der Bürgermeister, die Verwaltungsspitze und Vertreter der Ratsfraktionen stellten sich vorab in einer Infoveranstaltung den Fragen, Anregungen und der Kritik der Bürgerinnen und Bürger zu den Plänen. Auch der Haushaltsplan 2024 wurde im Rat beschlossen. Auf rund 94.437.353 Mio. € belaufen sich die Gesamterträge.

Dezember

Würdigung herausragender Leistungen nach zwei Jahren Pause gab es bei der Sportlerehrung. Als Sportlerin und Sportler des Jahres wurden Sprinterin Maya Neuhaus und Zehnkämpfer Lasse Rick vom Korschenbroicher Leichtathletik Club e.V. gekürt. Mannschaft des Jahres darf sich Schwimmer-Mannschaft Jungen des Gymnasiums Korschenbroich nennen. Die Schwimmer sind Landesmeister in der Wettkampfklasse 4 geworden und erreichten den 8. Platz beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin.

Der Rat der Stadt gibt in seiner letzten Sitzung des Jahres eine Prüfung in Auftrag, ob ein Bürgerentscheid über die Errichtung einer Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) des Landes NRW möglich ist.

Erstmals findet in Korschenbroich ein Weihnachtsmarkt im Ortskern statt. Kulinarischer Budenzauber und Lichterglanz erwartete die Besucherinnen und Besucher an drei Adventswochenenden.

101 mannshohe Tannenbäume hat die Wirtschaftsförderung/das Stadtmarketing interessierten Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen auch in diesem Jahr spendiert. Bei der Aktion „Weihnachtswunschbaum“ kommen 280 Wunschkarten bedürftiger Kinder zusammen. Es finden sich genug Spendenfreudige, so dass wieder alle Päckchen pünktlich zum Fest bereitstehen und Freude bringen können.