Kultur

Kabarett

Für 2017 hat das Korschenbroich Kulturamt namhafte Künstler verpflichtet, die jeweils  freitags ab 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums Korschenbroich, Don-Bosco-Straße 2-4, anspruchsvolle Unterhaltung bieten.    

 

Ein Abonnement für alle fünf Kabaretts ist für 98,- Euro erhältlich und kann per Mail an kultur@korschenbroich.de  bestellt werden. Geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Adresse sowie die Anzahl der gewünschten Abonnements bekannt. Danach erhalten Sie die Karten per Post mit Rechnung.

       

 

 


Europa! Was für ein erstaunlicher Erdteil! Ein Kontinent, der die Philosophie erfunden hat, die moderne Wissenschaft entwickelt und die Menschenrechte formuliert hat... und der es heute schafft, auf über 3000 Seiten zu erklären, wie viel Wasser maximal durch einen Duschkopf fließen darf. Europa ist eine große Idee. Die Idee eines Hauses, in dem 28 verschiedene Nationen (je nach Laune vielleicht auch nur 27) zusammen leben und zusammen arbeiten. Wobei jeder, der mal versucht hat, in einer WG mit nur drei Leuten einen Spülplanzu entwickeln, ahnt: Das wird sauschwer! Europa steht nicht gut da im Moment.

Thomas Freitag wirft in seinem neuen Programm einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa... oder das was davon noch übrig ist. Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist... bis der "worst case" geschieht: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod wieder. Und er stellt sich hier die großen Fragen: Habe ich im Leben alles richtig gemacht? Habe ich meine Ziele erreicht? In einem rasanten Monolog seziert Thomas Freitag das heutige Europa, schlüpft dafür in viele verschiedene Rollen. 

 

 

 

 

 

Ist es 20:15 oder doch eher 17:15? Läuft da "Brisant" oder doch die "Tagesschau"? Die klassischen Nachrichten driften immer weiter in den Boulevard ab und man versteht gar nicht mehr, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Worüber lohnt es sich aufzuregen? Was sind die wahren Ungerechtigkeiten?

Anny Hartmann bringt in ihrem Programm Licht ins Dunkel und trennt echte Aufreger von purenAblenkungsmanövern. Sie ist unbequem und gesellschaftskritisch, aber das mit viel Humor und grundsympathisch. Obwohl ihre Inhalte betroffen machen und berühren, überrascht sie mit einer unglaublichen Leichtigkeit, mit Herz und Verstand, mit Ironie und geistesbelebender Frische. Anny Hartmann wagt es, den Mächtigen auf die Zehen zu treten. Mit ordentlicher Wut im Bauch erlegt sie reihenweise große Tiere in Politik und Wirtschaft, mit Fachwissen und Sprachwitz bereitet sie Missstände auf und mit Engagement zeigt sie Alternativen auf. Mit scharfem Blick und Pointen, die mal fein- und mal großkalibrig sind, zeigt die Kabarettistin, wie lustig Politik sein kann.

 

 

 

 

 

           

Jeder für sich, Gott für uns alle - ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus unter dem großen Himmelszelt beschreibt: Jeder kümmert sich um seinen eigenen Kram und der liebe Gott ist für das große Ganze zuständig.

Ob das die Welt zusammenhält? Denn wo Religion früher für viele Menschen Teil der Lösung war, wird sie heute für die Menschheit oft zum Problem. Wo es früher Gebote und Verbote gab, gibt es heute Optionen - und zwar jede Menge.

Kein Wunder, dass Mensch sich Fragen stellt wie: Wohin will ich eigentlich? Denn das wissen wir offenbar immer weniger, sind dafür aber - dank unseres rasanten Lebensstils - immer schneller da. Fragen wie: Welche Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben? Eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? Wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle?

Was ist los mit einer Zeit, in der sich die Menschen ständig selbst fotografieren und die Überhöhung des eigenen Ichs stetig zunimmt? Und das nicht nur im Netz. Womit hier keineswegs auf Figuren wie Donald Trump angespielt werden soll.

Wie gut, dass Masuth Meister des rabenschwarzen Humors ist, der natürlich auch die Schwächen des Gutmenschentums bloßlegt und gewaltig gegen den Strich bürsten kann. Mit Masuth als "schwarzem Ritter" lässt sich Licht ins egozentrische Verwirrungsdunkel bringen...

 

Ein Kabarett-Abend mit Musik, ohne Gesang, politisch.

 

Kabarettprogramm 2018:

          Ko(m)mödchen-Ensemble

          "Neues Programm"

 

          Vince Ebert

          "Zukunft is the future"

 

          Jürgen Becker

          "Volksbegehren - Kulturgeschichte der Fortpflanzung"

 

         Jochen Malmsheimer

         "Dogensuppe Herzogin - Ein Austopf mit Einlage"

 

          Tina Teubner

          "Wenn du mich verläßt, komm ich mit - weniger Demokratie wagen!"

 

 

 



Ansprechpartner

Headline eintragen


Hinweis zur Barrierefreiheit
Die Stadt Korschenbroich veröffentlicht eigene Dokumente soweit technisch umsetzbar in barrierefreier Form.


http://www.korschenbroich.de
Dienstag, der 22.08.2017

Veranstaltungskalender

 08/2017
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21
22
23 24 25 26 27
28 29 30 31

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts