Kultur

Trinity College Choir Cambridge

 

Der Trinity College Choir Cambridge ist vom 8. Juli bis 15. Juli 2018 in Korschenbroich zu Gast.

Die Konzerttermine geben wir zeitnah bekannt.

 

Seit 1985 gibt es eine freundschaftliche Verbundenheit zwischen den Korschenbroichern und dem Trinity College Choir. Alle zwei Jahre besuchen die Studentinnen und Studenten Korschenbroich und wohnen während ihres Konzertaufenthaltes sehr gerne bei Gastfamilien. 


 Der Chor des Trinity College Cambridge besteht aus Sängerinnen und Sängern, die an der Universität Cambridge eine Vielzahl akademischer Fächer studieren. Stets unternimmt der Chor mehrere Tourneen, die den Chor durch ganz Großbritannien, ins europäische Ausland, aber auch in ferne Teile der Welt führen. Feste Verbindungen bestehen mit Deutschland (Korschenbroich), den Vereinigten Staaten und Australien.  

Seit seiner Gründung im Jahre 1982 hat der gemischte Chor des Trinity College eine Vielzahl von CD-Aufnahmen eingespielt. Jedes Jahr werden weitere aufgenommen und dem bereits großen Repertoire hinzugefügt.

Der Chor selbst kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Das College der „Heiligen und Ungeteilten Dreifaltigkeit“ wurde 1546 von König Heinrich VIII. gegründet. Damit schloß er zwei alte Stiftungen zusammen: The King’s Hall, 1317 von Eduard II. gegründet und Michaelhouse, 1324 von Hervey de Stanton, dem Oberrichter und Finanzminister Eduards II; gegründet. Zur Jahrhundertwende, kurz nachdem Vaughan Williams sein Studium am Trinity College abgeschlossen hatte, wurde die Chorschule des Colleges geschlossen. Trinitys gemischter Chor wurde 1982 vom damaligen Organisten und Chordirektor Richard Marlow, gegründet. Seit 2006 hat Stephen Layton, Musikdirektor und Fellow des Trinity College Cambridge, die Leitung übernommen.

Der Chorleiter

Stephen Layton ist Musikdirektor und Fellow des Trinity College Cambridge. Er ist wegen der herausragenden Vitalität seiner Interpretationen bekannt und hat sich in den letzten Jahren als einer der anerkanntesten Dirigenten Großbritanniens etabliert. Seine Interpretationen von Bach und Händel sind vom Sydney Opernhaus bis zum Concertgebouw in den Niederlanden gehört worden.

Er dirigierte die Academy of Ancient Music, das London Philharmonic Orchestra, das Philadelphia Orchestra, u.a. Erstaufnahmen und Uraufführungen neuer Chorwerke wurden mit Begeisterung aufgenommen. Layton war Chefdirigent des Netherlands Chamber Choir und ist jetzt auch Erster Gastdirigent des Danish National Radio Choir und Dirigent von Polyphony sowie der Holst Singers. Er war Gastdirigent bei europäischen und australischen Kammerorchestern.

Mit den Sängern der English National Opera dirigierte er Deborah Warners gefeierte Dramatisierung von Bachs Johannes Passion. Laytons preisgekrönte Diskographie beinhaltet Werke von Adès, Britten, Bruckner, Cornelius, Grainger, Gretchaninov, Händel, Holst, MacMillan, Pärt, Poulenc, Rutter, Schnittke, Tavener, und Walton. Seine Aufnahmen mit Werken von Britten bei Hyperion erhielten einen Schallplattenpreis und die “Diapason d’Or” in Frankreich als beste Chormusik-CD des Jahres 2001. In letzter Zeit hat er für Hyperion amerikanische Chormusik von Morten Lauridsen und Eric Whitacre aufgenommen, die in den USA 2006 und 2007 den "Grammy" erhielten.



Weiterführende Links

Homepage des Trinity College Choir Cambridge


Hinweis zu externen Links
Die Stadt Korschenbroich ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten. Mehr Informationen finden Sie in der Hilfe.

Ansprechpartner


http://www.korschenbroich.de
Dienstag, der 22.08.2017

Veranstaltungskalender

 08/2017
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21
22
23 24 25 26 27
28 29 30 31

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts