Pressemitteilung vom 06.04.2017

Am 2. Juli rollt die „Tour de France“ über sieben Kilometer durch das Stadtgebiet


Radsportfans können sich jetzt im Foyer des Rathauses Sebastianusstraße
als „Tour de France“- und „op tour“-Fans ablichten lassen. Hier sind es (v.l.):
Patrick Gorzelanczyk, Bürgermeister Marc Venten und Michael Beyer.

In weniger als drei Monaten kommt die „Tour de France“ nach Korschenbroich. Wenn am 2. Juli das Fahrerfeld im Rahmen der zweiten Etappe von Düsseldorf nach Lüttich auf einer knapp sieben Kilometer langen Strecke durch das Stadtgebiet rollt, wird es rund um die Strecke besondere Aktivitäten geben.

Ein Stadtfest und der Niederrheinische Radwandertag flankieren das Großereignis. Und auch im Vorfeld gab und gibt es Aktionen und Informationen, um die Menschen auf das Radsport-Event, das eine enorme mediale Reichweite hat, einzustimmen. Nicht umsonst spricht Bürgermeister Marc Venten von einem „Sportjahr 2017“ in der Stadt Korschenbroich: „Ein großes Event, den City-Lauf, haben wir gerade hinter uns, da folgt bereits das nächste: die Tour de France.“

Dass die Stadt schon jetzt gut vorbereitet ist, macht Patrick Gorzelanczyk, Leiter des Referats des Bürgermeisters, deutlich: So gab es rechtzeitig vor dem City-Lauf am 2. April bereits diverse Werbeartikel mit dem eigens zur Tour de France kreierten Logo „op tour“. Es greift die Stadtfarben und die der Tricolore auf. Der Schriftzug erinnert an die Kreide-Schriftzeichen auf dem Asphalt der Tour-de-France-Strecken. Mit dem Slogan soll der Bezug der Stadt und der Region zu diesem internationalen Großereignis hergestellt werden. Das Logo hat der Korschenbroicher Grafiker Sascha Bonneß entworfen.

„op tour“ mit dem Stadt-Rad: Radsportfans vor der Foto-Box

Zum Auftakt der Werbemaßnahmen mit Blick auf die „Tour de France“ fuhr Bürgermeister Marc Venten am 2. April dem Teilnehmerfeld des Familienlaufes voraus – als Führungsfahrzeug nutzte er das Stadt-Rad, das als Werbeträger für die „op tour“-Kampagne dient. Dieses Rad steht jetzt im Foyer des Rathauses Sebastianusstraße, wo sich Radsport-Fans vor der städtischen Foto-Box ablichten lassen können. Die Bilder werden dann auf der eigens zur „Tour de France“ in Korschenbroich entstandenen Website www.op-tour.de hochgeladen.

Hier gibt es online alle Infos rund um das Radsport-Event in der Stadt. Und auch das neue Logo steht den Nutzern zur freien Verwendung zum Herunterladen zur Verfügung. Mittlerweile sind auf der neu geschaffenen Website mehr als 1.000 Seitenaufrufe innerhalb einer Woche zu verzeichnen. „Mit diesem ersten Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Es zeigt, dass die Menschen in unserer Stadt das Thema Tour de France in Korschenbroich interessiert aufnehmen“, kommentiert Pressesprecherin Annette Lange. „Die nächsten Wochen und Monate bis zum 2. Juli werden wir nutzen, um die Vorfreude auf dieses besondere Radsport-Ereignis weiter zu schüren.“

Jan Ullrich kommt nach Korschenbroich

Als prominenten Gast konnte die Stadt den Tour-de-France-Sieger von 1997, Jan Ullrich, verpflichten. „Dass Jan Ullrich als ehemaliger Rad-Sport-Profi polarisiert, war uns vorher klar“, bekennt Patrick Gorzelanczyk. „Doch er ist nun einmal der bislang erfolgreichste deutsche Profi-Radrennfahrer und seine Vita spiegelt die unterschiedlichen Facetten und die Historie dieses Sports. Als prominente Persönlichkeit ist er trotzdem bzw. gerade deswegen interessant und gefragt.“ Er wird am 2. Juli in Korschenbroich in Korschenbroich zu Gast sein, für Gespräche, Interviews sowie Autogramme und Erinnerungsfotos zur Verfügung stehen. Ein erstes Interview mit ihm, in dem er auch auf die Besonderheiten im Korschenbroicher Stadtgebiet eingeht, gibt es auf der neuen Website unter www.op-tour.de.

Am Veranstaltungstag

Die Strecke der „Tour de France“ verläuft auf Korschenbroicher Stadtgebiet von Büttgen kommend entlang der Landstraße 381 und führt dann nach Mönchengladbach. Dem Fahrerfeld fährt eine Werbekarawane voraus, die gegen 12.15 Uhr in Kleinenbroich erwartet wird. „Das muss man sich wie einen Rosenmontagszug mit 45 Stundenkilometern vorstellen“, erläutert Patrick Gorzelanczyk. Bei diesem Tempo wird das Spektakel dann bereits sechs Minuten später in Korschenbroich sein. Die Fahrer selbst werden – je nach Geschwindigkeit - zwischen 14.07 und 14.16 Uhr in Kleinenbroich sowie zwischen 14.12 und 14.22 Uhr in Korschenbroich sein.

Eine flankierende Veranstaltung an diesem Tag wird das Brunnenfest sein, das der City-Ring im historischen Korschenbroicher Ortskern in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag veranstaltet. Eigens zu dem besonderen Sportereignis wird es nicht nur französisch ausgerichtet sein, sondern wurde auch in „Fête de la Fontaine“ umbenannt. Auf einer Bühne wird es neben dem Interview mit Jan Ullrich auch ein Musikprogramm geben.

Der Radsport steht an diesem Tag auch bei Breitensportlern hoch im Kurs: Die Stadt beteiligt sich erneut am Niederrheinischen Radwandertag, der durch das Stadtgebiet führt. Hier befindet sich eine Stempelstelle im Ortskern und eine weitere im Liedberger Burghof Scherer.

Weitere Informationen rund um die „Tour de France“ in Korschenbroich gibt es im Internet unter www.op-tour.de. In den nächsten Wochen und Monaten wird es zudem detaillierte Hinweise zu den Maßnahmen an der Strecke – insbesondere auch für Anwohner – geben.



http://www.korschenbroich.de
Donnerstag, der 23.11.2017

Veranstaltungskalender

 06/2017
M D M D F S S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Pfeil zurueck zurückvor Pfeil vorwaerts